Fachschule für Bautechnik

Staatlich geptüfter Techniker/in               Fachrichtung: Tiefbau

 

Absolventen der zweijährigen Fortbildung zum staatlich geprüften Techniker/in können Führungsaufgaben (Betriebsleitung, Bauleitung) in Unternehmen und Verwaltungen übernehmen. Die Fortbildung bereitet auf die unternehmerische Selbständigkeit vor.

Die Fachschule ermöglicht Facharbeitern des Baubereiches (und baunaher Bereiche) sowie Studienabbrechern den Abschluss zur/m staatlich anerkannten Techniker/in.

 

Die Kompetenzen und Inhalte orientieren sich an den Richtlinien für die Fachschule für die Fächer Bauplanung, Baukonstruktion und Baubetrieb, z. B. im

 

1. Ausbildungsabschnitt (Grundlagen)

 

  • Tragwerke bestimmen und berechnen
  • Baustoffe und Baukonstruktionen
  • Bau- und Straßenrecht
  • Wissenschaftliches Arbeiten einschließlich EDV
  • Vergabe, Ausschreibung und Kalkulation (VOB A/C)

2. Ausbildungsabschnitt (Vertiefung-Tiefbau)

 

  • Planen, Entwerfen und Konstruieren von Verkehrsflächen, Anlagen der Wasserver- und entsorgung
  •  Umweltschutz und Ökologie
  • Einrichten von Baustellen
  • Ausführen und Abnehmen von Bauleistungen
  • Beseitigen von Mängeln
  • Unterhalten und Sanieren von Bauobjekten
  • Projektarbeit

 

 

Im Rahmen der Fachschule besteht die Möglichkeit, die Ausbildereignungsprüfung abzulegen.

 

Die Ausbildung dauert am BkBw als Vollzeitausbildung 2 Jahre und ist kostenfrei.

 

Abschluß

 

Die Fachschule beschließt ein Examen mit drei Prüfungsarbeiten. Für die Erlangung der Fachhochschulreife ist eine vierte Prü-fungsarbeit mit mathematisch-technischem Schwerpunkt abzulegen.



nur bau?

Nein!

sondern auch: